Die Vor­be­rei­tun­gen für den Rhein-Ruhr-Ex­press (RRX) neh­men 2018 wei­ter Fahrt auf. Die ers­ten neu­en Zü­ge sol­len ih­re Zu­las­sung er­hal­ten und im De­zem­ber im Vor­lauf­be­trieb für den RRX star­ten. Das Dort­mun­der De­pot für die In­stand­hal­tung und War­tung der Fahr­zeu­ge wird fer­tig­ge­stellt. An Stre­cken und Bahn­hö­fen fin­den um­fang­rei­che Bau­maß­nah­men statt. Die Pro­jekt­be­tei­lig­ten hal­ten die Öf­f­ent­lich­keit je­der­zeit auf dem Lau­fen­den und in­for­mie­ren bei Ver­an­stal­tun­gen vor Ort so­wie im In­ter­net über die Fort­schrit­te.

Mit der Er­öff­nung des De­pots in Dort­mund-Eving steht ein wich­ti­ger Mei­len­stein an. In dem neu­en Werk will Sie­mens künf­tig al­le 82 RRX-Zü­ge war­ten und in­stand hal­ten – und das über die ge­sam­te ver­trag­lich ver­ein­bar­te Le­bens­dau­er von 32 Jah­ren. Rund 75 Sie­mens-Mit­ar­bei­ter sol­len im Dort­mun­der De­pot tä­tig sein. Der­weil läuft die Er­pro­bung der neu­en Fahr­zeu­ge auf Hoch­tou­ren. Mo­men­tan wer­den die Fahr­ei­gen­schaf­ten im öf­f­ent­li­chen Stre­cken­netz ge­tes­tet. Im spä­ten Früh­jahr sol­len die RRX-Zü­ge durch das Ei­sen­bahn-Bun­des­amt zu­ge­las­sen wer­den und ab De­zem­ber 2018 suk­zes­si­ve im Vor­lauf­be­trieb auf aus­ge­wähl­ten Stre­cken star­ten.

Vielfältige Ausbaumaßnahmen,

Bis zum ge­plan­ten Ziel­zu­stand des RRX mit ei­nem 15-Mi­nu­ten-Takt zwi­schen Köln und Dort­mund Hauptbahnhof ist es noch ein wei­ter Weg, da für die en­ge Tak­tung ein um­fas­sen­der Aus- und Um­bau der Schie­nen­we­ge er­fol­gen muss. Die Pla­nun­gen hier­für ge­hen aber in en­gem Dia­log mit den be­trof­fe­nen An­woh­nern ent­lang der Stre­cken wei­ter. Und auch die im letz­ten Jahr be­gon­nen Bau­ar­bei­ten wer­den 2018 fort­ge­setzt. So be­ginnt die DB Netz mit dem Aus­bau der In­fra­struk­tur im Raum Mül­heim. Dar­über hin­aus wird es um­fas­sen­de Bau­maß­nah­men zwi­schen Mön­chen­glad­bach und Aa­chen so­wie zwi­schen Hamm und Dort­mund ge­ben. Auch vie­le Bahn­hö­fe und Sta­tio­nen im Land wer­den mo­der­ni­siert.

um­fas­sen­de In­for­ma­ti­on der Öf­f­ent­lich­keit …

Die Pro­jekt­be­tei­lig­ten set­zen auf ei­ne um­fas­sen­de In­for­ma­ti­on, um die Öf­f­ent­lich­keit recht­zei­tig über Fort­schrit­te, Neue­run­gen und mög­li­che Be­ein­träch­ti­gun­gen durch Bau­maß­nah­men zu in­for­mie­ren. So wird auf der Web­si­te zum RRX künf­tig ein Blog ak­tu­el­le Be­rich­te und Hin­ter­grün­de zum Pro­jekt lie­fern. Dar­über hin­aus ha­ben in­ter­es­sier­te Bür­ger auch bei ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen die Ge­le­gen­heit, sich im Ge­spräch mit den Ak­teu­ren aus ers­ter Hand über das wich­tigs­te Schie­nen­pro­jekt des Lan­des aus­zu­tau­schen. Ge­plant ist un­ter an­de­rem ei­ne Bür­ger­in­fo­tour im Som­mer.

… und en­ger Aus­tausch mit Mei­nungs­bild­nern

Ei­ne wei­te­re zen­tra­le Säu­le in der Kom­mu­ni­ka­ti­on zum RRX stellt der Aus­tausch mit Mei­nungs­bild­nern aus Po­li­tik, Kom­mu­nen und Ver­kehrs­bran­che dar. Vor­ge­se­hen ist un­ter an­de­rem ei­ne Fach­ver­an­stal­tung zum In­fra­struk­tur­aus­bau im Früh­jahr 2018, bei der sich das Land, die Be­zirks­re­gie­run­gen und die DB Netz mit Ver­tre­tern der Ver­wal­tun­gen über Be­son­der­hei­ten der Plan­fest­stel­lungs­ver­fah­ren zum RRX, zur Bür­ger­be­tei­li­gung so­wie zum Bau­en „un­ter rol­len­dem Rad“ aus­tau­schen. Be­glei­tend sind Re­gio­nal­kon­fe­ren­zen im Rhein­land, Ruhr­ge­biet so­wie in West­fa­len ge­plant, bei de­nen spe­zi­fi­sche re­gio­na­le The­men wie der Aus­bau der Gleis- und Bahn­hofs­in­fra­struk­tur im Fo­kus ste­hen.





Zurück zur Übersicht

Weitere Einträge in der Kategorie "Neuigkeiten"