Das subjektive Sicherheitsempfinden ist für viele Menschen ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Entscheidung über die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Beim RRX wird Sicherheit großgeschrieben.

Schon bei der Ausstattung der RRX-Fahrzeuge wurde viel Wert auf Sicherheit gelegt: Materialauswahl, Sensorik und Konstruktion sind konsequent darauf ausgerichtet, im Falle einer kritischen Situation bestmöglichen Schutz zu bieten. Damit erfüllt der Desiro HC alle Kriterien eines sicheren Fahrzeugs. Auch die vollständige Videoüberwachung wirkt sich positiv auf das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste aus. Der Clou: Die eingebauten Kameras haben keinen toten Winkel, wodurch die RRX-Fahrzeuge in Gänze überblickt werden können. Hinzu kommen Notsprechstellen an allen Einstiegen und eine intelligente Türüberwachung.

Persönliche Ansprechpartner in jedem RRX-Fahrzeug

Neben den technischen Aspekten sorgt ein verstärkter Einsatz von Kundenbetreuern für mehr Sicherheit in den RRX-Zügen. „Wir werden jedes Fahrzeug gemäß dem Verkehrsvertrag mit mindestens einem Kundenbetreuer besetzen. Zeit- und streckenweise werden sogar zwei Kundenbetreuer zugegen sein“, erklärt Julia Limia y Campos, Pressesprecherin der Abellio Rail NRW. In Ihrer Funktion sorgen die Kundenbetreuer nicht nur für die Sicherheit im Fahrzeug, sondern sind gleichzeitig Ansprechpartner für Fahrgäste bei allen Fragen rund um Fahrpläne und Tickets oder Anschlussverbindungen. Zudem helfen sie bei der Gepäck- und Fahrradunterbringung sowie mobilitätseingeschränkten Fahrgästen beim Ein- und Ausstieg.





Zurück zur Übersicht