Damit der Rhein-Ruhr-Express Köln und Dortmund im 15-Minuten-Takt verbinden kann, müssen die Schienenwege umfassend ausgebaut werden. Im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Montag, 24. September 2018, stellt die DB Netz AG die Planungen für den Streckenausbau in Duisburg-Mitte vor.

Duisburg-Mitte ist einer von 15 Planfeststellungsabschnitten für den RRX. In dem Planfeststellungsabschnitt 3.3 müssen am nördlichen Teil des Duisburger Hauptbahnhofs, an der Ein- und Ausfahrt in Richtung Mülheim (Ruhr), zusätzliche Weichenverbindungen eingebaut werden. Durch den Ausbau der Strecke haben die Anwohner in diesem Bereich Anspruch auf Schallschutz.

Fachleute beantworten Fragen

Die Offenlage der Planfeststellungsunterlagen für Duisburg-Mitte steht in Kürze bevor. Wie das Verfahren abläuft, wie man eigene Vorstellungen vortragen kann und wie der aktuelle Planungsstand aussieht, legt die DB Netz bei der Veranstaltung dar.

Termin: 24. September 2018, 18:00-20:00 Uhr
Ort: Aula des Gertrud-Bäumer-Berufskollegs, Klöcknerstr. 48, 47057 Duisburg

Alle Interessierten sind eingeladen, sich vor Ort ein Bild zu machen und sich mit den Projektverantwortlichen auszutauschen. RRX-Projektleiter Michael Kolle sowie Oliver Faber als Projektleiter der Lärmsanierung stehen gemeinsam mit weiteren Fachleuten für Fragen zur Verfügung.

Nähere Informationen zur Veranstaltung gibt es hier.





Zurück zur Übersicht